5 Spaziergänge im Frühjahr

5 Spaziergänge im Frühjahr5 Spaziergänge, die du an einem schönen Frühjahrstag in Augsburg machen kannst

Wie könnte man die frische Luft am besten genießen? Genau, mit einem schönen Frühjahr-Spaziergang!

Wir haben hier für euch unsere Top 5 Frühjahr-Spaziergänge rausgesucht

Lueginsland

5 Spaziergänge im Frühjahr

Lueginsland © Michael Kalb

Der Spazierweg entlang des Lueginsland (hochdeutsch: "Schau ins Land") bietet herrliche Ausblicke über das nördliche Lechtal, mehr oder weniger schöne Anblicke der Industriegebiete und tolle Einblicke in die noch erhaltene Stadtbefestigung von Augsburg. Der beste Startpunkt dafür ist gleich beim Fischertor, Haltestelle der Tramlinie 2, wo eine kleine Treppe auf die ehemalige Stadtmauer hinaufführt. Zu entdecken gibt es dabei ehemalige Wehrtürme, den Augsburger Hexenbrunnen und den berühmten "Stoinernen Ma", über den vor einigen Jahren einmal ein furchtbares Lied gedichtet wurde. Wer möchte, kann den Spaziergang dann in der nahegelegenen Augsburger Kahnfahrt bei einer kleinen Bootstour oder einer Tasse Kaffee ausklingen lassen.

Park am Roten Tor

5 Spaziergänge im Frühjahr

Park am Roten Tor © Blanka Gano

Noch so ein schöner Park mit bedeutsamen geschichtlichen Hintergrund ist der Park am Roten Tor. Doch wer nur entlang der großen Rasenfläche im Zentrum spaziert, hat nur die Hälfte entdeckt. Auf jeden Fall lohnt sich ein kleiner Aufstieg auf den Hügel, bei dem man am einstigen Aquädukt vorbeikommt und auch eine tolle, andere Ansicht des Roten Tores genießen kann. Wer weiter in Richtung City-Galerie schlendert, sollte auf jeden Fall im wunderschönen Kräutergarten vorbeischauen. Und wer dann noch weiter gehen möchte, dem sei der kleine Weg entlang des Stadtgrabens bis zum Vogeltor und dann entlang des äußeren Stadtgrabens bis zum Jakobertor empfohlen.

Wittelsbacher Park

5 Spaziergänge im Frühjahr

Wittelsbacher Park © © jgphoto76/stock.adobe.com #99074789

Nicht ganz so alt und dennoch sehr empfehlenswert ist der Wittelsbacher Park beim Hotelturm. Der 1980 angelegte Park ist einer der größten zentralen Grünanlagen Augsburgs. Neben Spielplätzen und Tischtennisplatten Natürlich gibt es dort sogar einen der ältesten Japangärten Deutschlands (Rudolf-Diesel-Hain) und einige Skulpturen und Mahnmale zu entdecken. Wer dort unterwegs ist, ist im Nu auch an der Wertach, an der man noch ganz weit entlang spazieren und noch viel mehr entdecken kann. Die Lechreporter sind hier beispielsweise schon mal auf Erkundungstour gegangen: https://www.lechreporter.de/flusstouren-wertach/

Wolfzahnau

5 Spaziergänge im Frühjahr

Wolfzahnau

Hinter dem Industriegebiet im Stadtteil Oberhausen, rechts der Wertach, liegt ein großes und vielen Augsburgern gar noch unbekanntes Juwel von wunderbarer Natur. In der Wolfzahnau fließt die Wertach in den Lech. Während man rechts des Lechs an einem gepflegten Weg durch herrliches grün bzw. im Herbst durch buntes Laub spazieren kann, so stürzt man sich inmitten der Au (links des Lechs) praktisch in den Augsburger Dschungel. Wer bis zum Ende läuft, kann ein kleines rotes Wasserkraftwerk entdecken und sich am "Wolfszahn" auf die Kiesbank setzen und zusehen, wie die Augsburger Flüsse ineinanderfließen.

Siebentischwald bis zum Kuhsee

5 Spaziergänge im Frühjahr

Kuhsee © online-pixel.com /stock.adobe.com #218395072

Der Siebentischwald ist "Augsburgs grüne Lunge". Egal ob zum Radfahren, joggen oder Spazierengehen: Dieses Naherholungsgebiet hat für jeden Outdoor-Freund zu bieten. Empfehlenswert ist der Start am botanischen Garten bzw. Zoo, wo man auch problemlos parken kann. Von dort spaziert man quer durch den herbstlich schönen Wald, über den spektakulären Hochablass bis zum Kuhsee. One-way sind das schon über zwei Kilometer. Und wer noch mehr gehen möchte, kann entweder ein paar Runden um den See drehen, ewig den Lech entlang gehen oder auf dem Rückweg noch im botanischen Garten oder dem Zoo vorbeischauen.

Blanka Gano

Dieser Artikel ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Michael Kalb

Michaels Begeisterung für seine Heimatstadt Augsburg und seine vielfältigen Interessen (außer Fußball) machen ihn zum perfekten Geheimtipp-Reporter. Egal wo was los ist, der Medienmacher weiß Bescheid und ist meistens schon vor Ort!