„Alle Menschen sind frei und gleich?“ Neue Redereihe DenkRaum

„Alle Menschen sind frei und gleich?“ Neue Redereihe DenkRaumHannah Arendt und die Menschenrechte

Der „DenkRaum“ ist ein neues Kooperations-Format des Friedensbüros der Stadt, der Volkshochschule Augsburg und dem Evangelischen Forum Annahof. Die neue Reihe rückt aktuelle gesellschaftspolitische Fragestellungen in den Fokus und bringt die Öffentlichkeit mit Expertinnen und Experten ins Gespräch. In der Auftaktveranstaltung am 18. März geht es um Hannah Arendt und ihre Positionen zum Thema Menschenrechte: Was bedeutet es, diese auf die Gegenwart zuübertragen? Was bedeutet: „Alle Menschen sind frei und gleich“?

Den Impulsvortrag hält Prof. Dr. Marcus Llanque (Lehrstuhl für Politische Theorie der Universität Augsburg), Dr. Barbara Staudinger (Jüdisches Museum Augsburg Schwaben) moderiert. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Eva Gold.

Hannah Arendt

Hannah Arendt

Der erste DenkRaum findet im Rahmen der Inter­nationalen Wochen gegen Rassismus »Europa wählt Menschenwürde!« vom 11. bis 24. März 2019 statt.
Weitere Infos: www.friedensstadt­augsburg.de

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Stadt Augsburg

Abteilung Presse & Kommunikation