Augsburger Restaurants - eine Weltreise

Augsburger Restaurants - eine WeltreiseAround the world tasting I

Wer kennt das nicht: Gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt, tut man sich wieder schwer, daheim anzukommen. Alles geht wieder seinen gewohnten Gang. Die Arbeit. Das Studium. Der Haushalt. Kein Wunder, dass man dann ganz schnell Fernweh bekommt. Aber der nächste Urlaub ist noch weit hin und der Geldbeutel wurde ganz schön strapaziert. Wie gut, dass man auch von Augsburg aus die Welt entdecken kann! Wir nehmen euch mit auf eine kulinarische Weltreise – an nur einem Tag. Und das deutlich günstiger, als direkt in den nächsten Flieger zu steigen …

„La Boulangerie“

Backwaren aus Frankreich

La Boulangerie

Fein frühstücken in Frankreich

Unser erster Halt ist Frankreich. Mit Croissants und Baguettes aus der „La Boulangerie“ starten wir unseren Tag. Oder wie wäre es mit einem schokoladigen Eclair? Oder einer fruchtig belegten Mini-Tarte? Ja, hier fühlt man sich wahrlich wie mitten in einem Pariser Café. Die Backwaren stammen von einem, der sein Handwerk in Deutschland und Frankreich gelernt hat: Martial Boulogne. Und das obwohl wir eigentlich im Augsburger Stadtteil Pfersee unterwegs sind.

Ganz stilecht gibt es in der „La Boulangerie“ auch keine „heiße Schokolade“, sondern natürliche eine „chocolatchaud“. Und wer wirklich nicht genug bekommen kann, der kann sich dann als Snack für die nächste Station – Asien – einen Crêpe zum Mitnehmen sichern.

Saigon Village

Authentisch vietnamesische Küche

Saigon Village

Lecker schlemmen in Vietnam

So, nachdem wir uns nun ordentlich den Bauch vollgeschlagen haben, wird es Zeit für einen Spaziergang. Während wir in Richtung Augsburger Innenstadt und schließlich zum Dom entlang spazieren, können wir uns hoffentlich auch schön die Mittagssonne auf den Kopf scheinen lassen. Und dann, in der Nähe vom Mozarthaus, erwartet uns dann auch schon die zweite Station: Das Saigon Village. Echte, authentisch vietnamesische Küche gibt’s nun zu Mittag.

Wenn man Glück hat und das Wetter auch entsprechend schön ist, ergattert man auch vielleicht einen der wenigen Sitzplätze draußen vor dem kleinen, schicken Lokal. Hier kocht die Inhaberin Khanh Tran noch selbst mit viel Liebe am Herd. Wer noch genug Hunger mitbringt, sollte sich unbedingt ein paar Frühlingsrollen gönnen, die sind hier wahrlich ein Traum. Und dann warten jede Menge authentischer Gerichte – inklusive Originaler Bezeichnung auf euch – von Suppenschalen wie Pho Bo, Pho Ga und Pho Chay über Salate wie Goi Bo, Goi Mien und Goi Xoai bis hin zu vietnamesischen Currys wie Cari Tom, CariVit und Cari Ga.

Seid ihr auch eine Naschkatze wie unsere Autorin Julia? Dann probiert auch noch eine der Nachspeisen. Die sind wirklich mal etwas Anderes und gibt es wahrlich nicht überall – eben nur in Vietnam.

La Bomba

Kleine Tapas und Häppchen

La Bomba

Kleine Tapas für ein leichtes Abendessen in Augsburg

Nun haben wir uns ja schon ziemlich durchgeschlemmt auf unserer kulinarischen Weltreise. Deswegen geht’s zum Abendessen in eine Tapas-Bar. Kleine Häppchen, die unserem nun doch schon ziemlich strapazierten Magen wieder etwas Ruhe ermöglichen. Und zwar geht’s nun nach Spanien – beziehungsweise ins Herz unserer Augsburger Innenstadt – zum „La Bomba“ neben der Maxstraße.

Bei traditioneller spanischer Musik kann man sich leckere Kleinigkeiten wie zum Beispiel einen Schafkäsesalat, schwarzen Reis in alioli mit Shrimps oder gefüllte Teigtaschen mit Thunfisch und Tomaten gönnen.

Wenn ihr zufällig an einem Mittwoch oder Donnerstag hier seid und etwas mehr Hunger mitbringt, könnt ihr euch beim „Tapas-Satt“ für 14,90 Euro zwischen 19 und 22 Uhr den Bauch mit allen Tapas vollschlagen, die ihr wollt. Und passend dazu gibt es hier natürlich auch eine gute Weinauswahl.

Einmal um die Welt schlemmen – in Augsburg

So schnell kann’s gehen und wir sind am Ende einer kleinen Weltreise angekommen. Wir waren in Frankreich beim Frühstücken, sind dann eben mal für ein Mittagessen nach Vietnam „geflogen“ und zum Abendessen waren wir dann in Spanien. Was für ein toller Tag, an dem auch sicher mehr als nur einmal etwas Urlaubsfeeling aufkommt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren unserer „lokalen“ Weltreise!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Julia Höß

Unsere Entdeckerseele geht nicht nur gerne kulinarisch auf Reisen, sondern liebt es auch neue Orte zu erkunden. Besonders die ruhigen und grünen Flecken in Augsburg haben es der Landmaus angetan. Durch ihren Aufenthalt in Irland hat sich Julia zu einer richtigen Naturflüsterin entwickelt.