Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Wohlfühloasen in der FuggerstadtBesonders schöne Orte zum Entspannen

Der Frühling hat es uns dieses Jahr nicht gerade leicht gemacht, denn die Sonne hat sich ganz schön rar gemacht und sich nur ab und zu blicken lassen. Doch wir Augsburger haben keine Trübsal geblasen…na na na! Wir haben einfach jeden noch so kleinen Sonnenstrahl einfach doppelt und dreifach genossen. Und so machen wir das natürlich auch bei steigenden Temperaturen weiter. Und wo kann man das am besten, als draußen in der Natur, wo man sich sogar noch die nötige Sonnendosis für Körper und Seele holen kann. Dass wir dabei gar nicht immer weit weg fahren müssen, zeigen uns die oft gut besuchten Grünoasen unserer einzigartigen Fuggerstadt. Wir haben für euch fünf grüne Fleckchen herausgesucht, an denen ihr Sonne satt tanken könnt und noch wirklich entspannen könnt.

Grünfläche #1: Der Supplypark an der Grenze zwischen Pfersee und Kriegshaber

Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Der Supplypark

Wer gerne Neues entdeckt ist am Supplypark genau richtig. Erreichbar über die Buslinien 32 (Haltestelle Reinöhlstraße) und 35 (Haltestelle Ludwigshafener Straße), zu Fuß, mit Fahrrad oder Inline Skatern sowie mit dem Auto liegt der Park verkehrsgünstig an den Restaurants „Palladio“ und „L’Osteria“. 

Wenn man sich an den kleinen Weiher setzt und ein paar Minuten Geduld mitbringt, kann man sogar Schildkröten an der Wasseroberfläche entdecken. Und natürlich jede Menge Fische, Frösche und Enten. Ein kleines Paradies, nur zehn Minuten vom Augsburger Hauptbahnhof entfernt.

Grünanlage #2: Der Wittelsbacher Park am Hotelturm

Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Der Wittelsbacher Park

Schon bekannter unter den Augschburgern ist der Wittelsbacher Park an unserem geliebten Maiskolben. Weil der Park aber sehr weitläufig ist und auch über einen kleinen See und Spielplätze verfügt, findet man auch hier oft ein ruhiges Fleckchen für sich.

Ob zum Badminton oder Fußballspielen, zum Picknicken oder einfach entspanntem Buchlesen: Im Wittelsbacher Park in Augsburg lässt sich nicht nur der Feierabend prima genießen. Idealerweise sollte man hier mit der Linie 1 (Haltestelle Kongress am Park), mit dem Fahrrad oder zu Fuß vorbei kommen.

Erholungsgebiet #3: Die Jakober-Tor-Anlagen entlang der City Galerie

Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Die Jakober-Tor-Anlagen © Anna Thum

Genug vom langen Shopping-Tag in der City Galerie? Dann nichts wie ab in die Grünanlagen rund um das Jakober Tor. Der getrennte Fuß- und Radweg macht den Grünstreifen mit angrenzendem Park richtig idyllisch. 

Man kann hier entweder am kleinen Fluss entspannt Sonne tanken, Fußball oder Tischtennis an betonierten Platten spielen oder die Kids auf einen kleinen Spielplatz schicken. Wenn das mal nicht nach Erholung schreit. Und das auch noch verkehrsgünstig: Vor allem Busse fahren die City Galerie an (Linie 22, 23 und 35), aber auch über die Haltestelle „Jakobertor“ der Linie 1 könnt ihr die Jakober-Tor-Anlagen in Augsburg besuchen.

Park #4: Die Rote-Tor-Anlagen im Herzen Augsburgs

Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Die Rote-Tor-Anlagen © Blanka Gano

Zentraler als am Roten Tor geht fast nicht. Aber auch hier bietet unsere Fuggerstadt wunderschöne Anlagen rund um das Rote Tor herum. Hier kann man wunderbar flanieren und die Sonne bei einem Spaziergang genießen.

Hier halten diverse Linien, darunter die Straßenbahnen 2, 3 und 6 sowie die Buslinie 35. Alternativ kann man natürlich auch mit Fahrrad, Inlineskates oder zu Fuß die Grünanlagen aufsuchen.

Grüne Oase #5: Die Grünanlagen am Wertachbrucker Tor

Wohlfühloasen in der Fuggerstadt

Die Grünanlagen am Wertachbrucker Tor

Als wahrer Panther Fan (Eishockey) kennt man auch die Grünflächen rund um das Curt Frenzel Stadion in Augsburg. Kinder können auf einem Spielplatz herumtollen, während man selbst neue Energie tankt. 

Zum Wertachbrucker Tor gelangt ihr mit der Linie 4 (Haltestelle Brunntal), zu Fuß oder mit dem Fahrrad. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Julia Höß

Unsere Entdeckerseele geht nicht nur gerne kulinarisch auf Reisen, sondern liebt es auch neue Orte zu erkunden. Besonders die ruhigen und grünen Flecken in Augsburg haben es der Landmaus angetan. Durch ihren Aufenthalt in Irland hat sich Julia zu einer richtigen Naturflüsterin entwickelt.