Kulturtelegramm – Klassische Konzerte im November

Kulturtelegramm – Klassische Konzerte im November

Es wird neblig in Augsburg. Zeit also, nach drinnen zu gehen, zum Beispiel, um ein Konzert zu besuchen. Im November stehen gleich mehrere klassische Musikveranstaltungen auf dem Programm. Hier eine kleine Auswahl:

Barfüßerkirche – Musik für Orgel, Trompete und Gesang

Am Sonntag, 11.11.2018 um 17 Uhr, ist in der Barfüßerkirche Musik für Orgel, Trompete und Gesang zu hören. In dieser ehemaligen Franziskaner- und späteren protestantischen Pfarrkirche ist schon 1609 eine Orgel urkundlich erwähnt. Das Nachfolgeinstrument  von Johann Andreas Stein wurde leider im Krieg zerstört. Nach der Kriegszerstörung wurde 1958 durch die „Firma Rieger“ eine imposante Orgel eingebaut. Diese wird am 11.11.2018 von Dominik Wortig zum Klingen gebracht, begleitet wird er von Studierenden des Leopold-Mozart-Zentrums Augsburg. 

Am Samstag, 17.11.2018, ebenfalls um 17 Uhr ist unter dem „Titel Erhöre mich Gott, denn Deine Güte ist tröstlich“ im gleichen Rahmen das Ensemble Saltimbarocca mit Arien von Johann Sebastian Bach, Franz Tunder und Johann Theile sowie Instrumentalmusik des 17. Und 18. Jahrhunderts zu hören. 

St. Anna - Orgelmusik zur Marktzeit

Seit Jahren etabliert ist die Konzertreihe „Orgelmusik zur Marktzeit“; immer samstags um 11.30 Uhr erklingt unter den Händen von Kantor Michael Nonnenmacher eine halbe Stunde lang die Orgel der altehrwürdigen Annakirche. Der Eintritt ist frei. 

St. Moritz - „ein Jahr tausend“

Der Organist „Giampaolo di Rosa“ ist im Rahmen des Festjahres „ein Jahr tausend“ am Samstag, 17.11.2018 um 20 Uhr, zu Gast in St. Moritz. Am 24.11. treten dort zur gleichen Zeit Sabine Litzenberger und das Ensemble PerSonat mit Gesängen von Heinrich Isaak, Ludwig Senfl und Pierre de la Rue zu Ehren der Heiligen Katharina on Alexandrien und des Heiligen Mauritius auf. 

Synagoge - „UN-VER-GESSEN“

Paul Ben-Haim war von 1924 bis 1931 Kapellmeister in Augsburg. 1933 emigrierte er nach Tel Aviv und wurde dort einer der einflussreichten Komponisten Israels. Am 25.11. findet um 18 Uhr zum Gedenken an den 80. Jahrestag der Reichspogromnacht (9.-10.  November 1938) ein Konzert mit dem Titel „UNVERGESSEN“ in der Synagoge statt. Die bayerische Kammerphilharmonie spielt unter der Leitung von Gabriel Adorjan natürlich Stücke von Paul Ben-Haim.

Unter anderem auf dem Programm:
 „Drei Lieder ohne Worte“ 
„Konzert für Streichorchester“
 „Yizkor“ für Viola - Streichorchester von Ödon Pártos 
„dritte Kammersinfonie“ von Mieczysław Weinberg
Gesang: Sopranistin Thalia Or. 

Kongress am Park – Winterkonzertsaison 2018/2019

Mit der gewaltigen Musik Anton Bruckners starten die Augsburger Philharmoniker und der Philharmonische Chor unterstützt durch den Opernchor in die Konzertsaison im Winter 2018/2019. „Testament“ lautet das Motto. 

Gespielt und gesungen werden die Sinfonie Nr. 9 d-Moll (WAB 109) sowie das „TeDeum“ für Chor, Soli und Orchester (WAB 45). Sally du Randt (Sopran), Natalya Boeva (Mezzosopran), Roman Poboinyi (Tenor) und Stanislav Sergeev übernehmen die Gesangspartien. Es dirigiert DomonkosHéja. 

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Gregor Nagler

Gregor ist ein absoluter Kenner der Augsburger Kunstszene und findet verborgene Orte und alte Geschichten von Augsburg, die begeistern. Seit 20 Jahren erkundet er Augsburg aktiv mit Freunden, Reisegruppen oder auch im Alleingang und kennt jede Ecke in Augsburg.