Der Augustusbrunnen

Der AugustusbrunnenAugsburger Prachtbrunnen I

Der Augsustusbrunnen ist immer einen Besuch wert. Er ist der älteste der Prachtbrunnen und befindet sich auf der Prachtmeile, der Maximilianstraße. Auf Höhe  unseres schönen Rathausplatzes ragt der Stadtgründer Augustus auf einem Sockel inmitten eines geschwungenen Brunnenbeckens hervor. Wasser spritzt aus kunstvollen Bronzefiguren. Die kunstvoll theatralische Anlage leisteten sich die Augsburger, um an das 1600-jährige Gründungsjubiläum ihrer Stadt (1585) zu erinnern.

Augsburger Prachtbrunnen I

Augsburger Prachtbrunnen I

Ein wenig Hintergrundwissen, bevor ihr euch zum Augustusbrunnen aufmacht:

1589 wurde Hubert Gerhard beauftragt, einen Brunnen zu entwerfen, wie man ihn in Mitteleuropa noch nicht gesehen hatte. Als Hubert Gerhards Augustusbrunnen 1594 vor dem Perlachturm fertiggestellt war, staunten die Augsburger nicht schlecht; aber Nörgler gab es eben auch damals schon. Von den „Wassergötzen“ war abfällig die Rede, denn seitlich auf den Brunnenrand hatte Gerhard die „Augsburger Flüsse“ Lech, Wertach, Singold und Brunnenbach gesetzt, dargestellt als Männer und Frauen.

Fabio Valent

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Gregor Nagler

Gregor ist ein absoluter Kenner der Augsburger Kunstszene und findet verborgene Orte und alte Geschichten von Augsburg, die begeistern. Seit 20 Jahren erkundet er Augsburg aktiv mit Freunden, Reisegruppen oder auch im Alleingang und kennt jede Ecke in Augsburg.