Sportlich durch den Augsburger Winter Fit trotz Schnee

Die Schneewelle haben wir überstanden, doch es ist noch nicht vorbei mit dem Schnee und der Frühling ist noch in weiter Ferne. Aber jetzt mal ehrlich – Schnee gehört im Winter einfach dazu und kann auch jede Menge Freude bereiten. Doch viele Sportmuffel nutzen das glitzernde „Weiß“ als beliebte Ausrede und finden „es ist doch viel zu kalt zum Trainieren“. Dabei ist Aktivität im Freien, auch bei kühleren Temperaturen, immer noch einer der Top-Tipps für Immunsystem und Kreislauf. 

Schnee kann jede Menge Freude bereiten.
© Geheimtipp Augsburg

Wandern statt Joggen

Zugegeben: Joggen ist bei Glätte und Eis ein eher weniger spaßiges Unterfangen. Sofern Straßen und Wege einwandfrei geräumt sind und es nur um die Minusgrade geht, kann man jedoch auch weiterhin seine Runden drehen. Die richtige Kleidung ist hier das Stichwort, am besten im Zwiebellook vor die Tür gehen und bei Bedarf die Laufjacke ausziehen und um die Hüften binden. 

Wer sich das schnelle Laufen jedoch nicht zutraut, kann einen der vielen Wander- und Spazierwege in der Region nutzen, um bei erhöhtem Tempo den Kreislauf in Schwung zu bringen. Bei ca. 5 km/h Laufgeschwindigkeit spricht man von einem schnellen Schritt und verbrennt so in der Stunde ca. 200 Kalorien. Das ist immer noch mehr als das Haus nicht zu verlassen und es gibt einen riesen Bonus für die Zellen. Diese werden nämlich mit einem Sauerstoff-Kick belohnt und das gibt ihnen die nötige Energie, die sie im Winter brauchen. 

Unser Routen-Tipp: Spazier‘ doch mal durch die Deuringer Heide (findet so auch das Navi). Wo früher ein Truppenübungsplatz angesiedelt war, finden Besucher nun ein Erholungsgebiet. Auf dem höchsten Punkt des Areals wartet sogar eine Fitnessinsel auf dich (bitte nur benutzen, wenn die Wetterverhältnisse dies zulassen, Rutschgefahr!) 

Sofern Straßen und Wege einwandfrei geräumt sind, kann man jedoch auch weiterhin seine Runden drehen.

Rodeln 

Klingt nach Kindergeburtstag? Dann warst du vermutlich länger nicht mehr auf einem Schlitten gesessen. Denn was in jungen Jahren oft noch als kinderleicht empfunden wurde, kann als Erwachsener durchaus richtig anstrengend werden. Wer die richtigen Brems- und Kontrollmanöver durchführt, dabei die verschiedenen Muskelpartien – vor allem in den Beinen – richtig anspannt und nutzt, kann in der Stunde bis zu 300 Kalorien verbrauchen. Berg nach jeder Abfahrt wieder hoch laufen eingerechnet. 

In Augsburg darf laut Information der Stadt jeder öffentliche Hang zum Rodeln genutzt werden, sofern niemand gefährdet wird. Besonders gut eignen sich: Osram-Berg an der Berliner Allee, die Hänge am Roten Tor, am Jakoberwall, in den Lechanlagen nördlich des Kuhsees oder im Osterfeldpark

Dieser Tipp ist perfekt auch für die Kindern!
© Geheimtipp Augsburg

Mehr Infos unter

Langlaufen

Wem der Brettersport allerdings zu actionreich ist, kann auch die gemütlichere Alternative nehmen:  Langlaufen! Gemütlich ist hier allerdings nicht zu verwechseln mit weniger anstrengend, denn auch hier werden mehrere hundert Kalorien die Stunde verbraucht. Topwert bei hoher Anstrengung: 800 Kalorien. Loipen in Augsburg und Umgebung findest du an der Sportanlage Süd, am Golfplatz Leitershofen und Burgwalden und auch die Lechdammloipe ist einen Ausflug wert. 

Loipen ist die beste Alternative zu den geschlossen Pisten 🙂

Ganz generell

Wer sich auch im Winter aktiv zeigen möchte, sollte im Freien immer auf die richtige Kleidung achten. Zieh dich nicht zu kühl an, auch wenn du während des Sports zu schwitzen beginnst, sollte Shirt und Pullover nie ausgezogen werden. Zu sehr kühlt der Körper aus, eine Erkältung droht. Ein Saunagang nach der Anstrengung kann für manchen zu viel sein, andere schwören auf das Stärken der Abwehrkräfte. Wie auch immer es dir beliebt, der Wohlfühlfaktor muss stimmen. Doch eines ist sicher: Aktivität fördert die Gesundheit, also lass auch im Winter dein Sportequipment nicht verstauben! 

 

Die Aktivität im Freien ist auch bei kühleren Temperaturen, immer noch einer der Top-Tipps für Immunsystem und Kreislauf.

Nicht vergessen!

Bitte beachtet die Vorschriften der Bayerischen Staatsregierung bezüglich des öffentlichen Lebens.

Und Maske nicht vergessen – auch wenn es nervt. 😉