01. März 2024    ab 19:00 Uhr

Starkbier-Dinner im Schlosserwirt DAS SCHLOSSERWIRT-EVENT IN MERING

Bier Essen
Datum/Uhrzeit

01. März 2024
ab 19:00 Uhr

Location

Der Schlosserwirt Münchener Str. 29, 86415 Mering
» Google Maps

08233 9504 info@schlosserwirt.de

Eintritt
Links

Herzlich willkommen zu den Genuss-Events vom Schlosserwirt! Wir haben euch in unserem Schlosserwirt-Artikel schon von der großartigen Küchenkunst und den tollen Events des Restaurants in Mering berichtet – und genau zu solch einem außergewöhnlichen Event im Schlosserwirt, laden wir euch heute ein. Das solltet ihr auf keinen Fall verpassen!

Geheimtipp Augsburg Schlosserwirt Mering 350
Bei den Schlosserwirt-Events erwarten euch liebevoll zusammengestellt Menüs, erlesene Getränke und das passende Rahmenprogramm.

Es erwarten euch leidenschaftliche Winzer und Eventköche, die euch mit feinsten Köstlichkeiten und erlesenen Weinen durch den Abend führen. Es gibt Themenabende, die verschiedenen Feiertagen, Saison-Früchten, herrlichen Spirituosen-Sorten oder den aromatischsten Facetten der bayrisch modernen Küche gewidmet sind. 

Geheimtipp Augsburg Schlosserwirt Mering 385
Hier verwöhnt euch das Schlosserteam mit einem besonderen Starkbier-5 Gänge Menü vom Feinsten.

Ob auf der wunderschönen Dachterrasse oder in den rustikal-modernen Räumlichkeiten des Restaurants: Lasst euch in einem bezaubernden Ambiente vom Küchenteam über drei, vier oder fünf Gänge hinweg kulinarisch verwöhnen und reserviert euch schon jetzt euren nächsten unvergesslichen Abend im Rahmen der Schlosserwirt-Events!

Bier Krug

Starkbier-Dinner im Schlosserwirt Ein Prost auf Malz und Hopfen!

Beim spritzigen Starkbier Dinner könnt ihr neben einem schmackhaften 5 Gänge Menü, gemeinsam mit dem Riegel-Botschafter Gerhard Sommer, das Starkbier-Sortiment von Augsburgs größter Brauerei erkunden, denn er hat sich ganz dem Leitsatz verschrieben: „Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, mischt man es mit Malz und Hopfen!“

Geheimtipp-Extra: Freut euch zum Abschluss auf ein ganz besonderes Bier aus Gerhard Sommers Schatzkiste. 😉