Fahrradtouren in und um Augsburg BicycleRace

„I want to ride my bicycle“ – das sagte bereits Freddie Mercury als Sänger der Band Queen in den 80er Jahren. Doch bis heute hat das Fahrrad an Charme nicht verloren und die passende Tour erst recht nicht. In und um Augsburg hast du viele Möglichkeiten um zu cruisen, egal ob in der Natur zum Entspannen oder um ein bisschen Sightseeing zu betreiben. Wir verraten dir drei tolle Trips für die kommendeTage. 

Hier geht´s lang…..

Von Klosterlechfeld zur Staustufe

Du stehst auf gute Aussicht? Dann solltest du diese einfache Tour probieren, die deine Fitness nicht zu sehr überstrapaziert und damit für wirklich jeden geeignet ist. Insgesamt bist du hier gute 17 km unterwegs und brauchst hierfür ca. 1 Stunde und 15 Minuten. Du startest am Bahnhof in Klosterlechfeld und fährst über das Denkmal in Obermeitingen Richtung Lechstaustufe 18. Benutze am besten dein Handy-Navi, dann biegst du auch bestimmt nicht falsch ab. Die Aussicht an der Lechstaustufe ist fabelhaft und bei gutem Wetter der perfekte Ort für eine kleine Verschnaufpause, bevor es wieder zurück zum Ausgangspunkt geht. 

Lechstaustufe 18

Übrigens:

Du kannst diese Tour bequem mit dem Zug starten und mit deinem Rad in Klosterlechfeld aussteigen. Insgesamt bist du hauptsächlich auf asphaltierten Straßen und Fahrradwegen unterwegs, kurz auch mal auf Naturpfaden.

Von Lechhausen bis zum Schloss Scherneck

Wie der Name sagt, kannst du in Lechhausen wunderbar am Lech entlang radeln. Dein Weg führt dich immer entlang des Ufers über die Firnhaberau und Gersthofen bis nach Langweid. Du bist ca. eine Stunde unterwegs, bis du auf Höhe Langweid Richtung Rehling abbiegen musst. Entlang der Straße führen dich Wegweiser zum Schloss Scherneck, das mit einem wunderschönen Biergarten auf dich wartet. Doch davor heißt es nochmal kräftig in die Pedale treten, denn der Anstieg zum Schloss ist nicht ohne. Von Langweid aus bist du noch ca. 8 km unterwegs, also teil dir deine Kräfte gut ein. Nach insgesamt ca. 1,75 Std. Fahrtzeit bist du dann aber am Ziel angekommen und kannst dir ein kühles Radler schmecken lassen, bevor es auf dem Weg zurück bergab deutlich leichter zum Strampeln geht. Auf der gesamten Strecke wechselst du übrigens immer wieder zwischen Asphalt und Naturwegen, also konzentrier dich gut! 

Schloß Scherneck

Von Oberhausen bis zum Bismarckturm

Er ist ein Wahrzeichen der Region und nicht nur an Silvester auf jeden Fall einen Besuch wert. Schwing dich am Bahnhof Oberhausen aufs Rad und mach dich auf Richtung Westen, durch Kriegshaber nach Stadtbergen und weiter nach Horgau. Du passierst dabei Vogelsang und kannst dort oder auch in Horgau im Biergarten einen kurzen Stop einlegen. Denn nun bist du bereits 17 km und eine Stunde unterwegs. Weiter geht es dann Richtung Aystetten, hier hältst du dich dann weiter Richtung Neusäß. Dort findest du den Bismarckturm, der die perfekte Kulisse für eine Rast bietet. Bei gutem Wetter kannst du einen schönen Blick genießen – also nimm dir Zeit und komm zur Ruhe. 

Bismarkturm
© Hagaff Fotografie

Wir wünschen dir eine gute Fahrt!