Leckamann 1 - #leckakochendaheim Veggie-Burger mit Buchweizen-Erbsen-Kräuter-Pattys

Ob unter Quarantäne oder freiwillig zu Hause: das nervigste nach dem Coronovirus, was kein Mensch braucht, ist aktuell die Langeweile. Da haben wir von Geheimtipp Augsburg einen Top Tipp für euch: Mit dem Leckamann selbst zusammen kochen! Wer erinnert sich noch an die leckeren Rezepte, die er in seinem Restaurant und auch in der Kresselsmühle, mit sehr viel Liebe, für euch gekocht hat? Habt ihr Lust sie nachzumachen?  Dann kommt mit auf eine Reise durch die leckeren Leckamann-Kreationen!

Meine Leidenschaft ? Kochen natürlich 🙂
© Hagaff Fotografie

Maciek stellt sich vor Der Leckamann

Nach vielen Jahren in der Gastronomieszene und meiner Arbeit in den unterschiedlichsten Lokalen, habe ich hier die Möglichkeit gefunden, alle Augsburger mit  gesundem und leckerem Essen überzeugen zu können.

Beim Kochen ist es für mich am Wichtigsten meine Zeit in einer tollen Atmosphäre zu verbringen aber auch das Gefühl der Leichtigkeit und der Frische nach dem Essen. Dieses Gefühl hat man nur mit gesundem Essen.

Wenn ich dann noch weiß, dass bei der Herstellung des Essens niemand gelitten hat und die Umwelt respektiert wird, dann kann ich mit einem guten Gefühl nach Hause gehen und weiß, dass meine Arbeit einen Sinn hat.

Kochen ist meine Leidenschaft und am liebsten Koche ich ohne Tiere und Tierprodukte, also vegan. Als Feinschmecker kann man aber auch mal eine Ausnahme machen 😛

 

Mein Motto: Mehr “Grass” und weniger Blut auf dem Teller.

Leckamann

Und nun, was kochen wir heute zusammen? Einen leckeren Veggie-Burger!

Burger! Ein Wort und sofort habe ich Hunger! In meinem Leben habe ich gut ein paar tausend Burger gemacht und genauso viele gegessen. Ein Meister bin ich trotzdem nicht aber man kann schon sagen, dass ich gute Burger machen kann: Viele verschiedene Pattys, Beilagen und natürlich selbstgemachte Brötchen. Deswegen werde ich euch mein bestes Rezept und ein paar Tipps geben. Wenn ihr es mit dem Kochen nicht so habt, euch aber meine Veggie-Burger trotzdem schmecken lassen wollt, dann besucht mich einfach im Dreizehn. Hier gibt es meine Burger immer wieder als Wochenspecial.

Zutaten

  • Buchweizen-Erbsen-Kräuter-Pattys 
    • 600g-700g Buchweizen
    • 500g gekochte Erbsen
    • 500g Hirseflocken (eventuell plus 200g extra)
    • 1 große Zwiebel in Würfel
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1 Bund Petersilie, gehackt
    • 1 Bund Schnittlauch, gehackt
    • 1 Becher Sojasahne
    • Eventuell das Wasser von den gekochten Erbsen
  • Avocado-Creme
    • 1-2 Avocados
    • Saft einer halben Zitrone
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 1 Chilischote, fein gewürfelt
    • Salz und Zucker / Agavendicksaft
  • Salsa
    • 3 Tomaten, fein gewürfelt
    • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
    • 4 EL Tomatenpüree
    • 1 TL Edelsüßes Paprikapulver
    • 1 Chilli
    • 1 EL Balsamico Essig
    • Salz, Pfeffer und Oregano
  • Blaukrautsalat
    • 1/4 Blaukraut
    • 3EL Essig
    • 3EL Öl
    • 1EL Agavensirup
Und so sieht das Prachtstück aus…..hmmm… sooo lecker 😛
  • Buchweizen-Erbsen-Kräuter-Pattys : Die Hälfte des Buchweizens zusammen mit der Hälfte der Erbsen, Knoblauch, Zwiebel und ein wenig Sahne mit einem Stabmixer pürieren. Alle anderen Zutaten in einer Schüssel mischen und die Erbsen-Buchweizenmasse hinzugeben. Wichtig hierbei ist die Konsistenz, nicht zu flüssig aber auch nicht zu dick, je nach Bedarf das Ganze dann mit Sahne und Wasser strecken oder mit den restlichen 200g Hirseflocken eindicken. Anschließend alles abschmecken und jeweils circa 200-250g zu einem Patty formen. Diese dann auf ein Backblech, das mit Olivenöl bestrichen ist, legen und anschließend nochmals mit ein wenig Öl bestreichen. Bei 180 Grad 15 bis 20 Minuten im Ofen backen, die Pattys sollten auf der Oberseite goldbraun sein.
  • Avocado-Creme: Alle Zutaten für die Avocado-Creme werden püriert und anschließend abgeschmeckt. Ist das Ganze noch nicht cremig genug oder zu dick Olivenöl hinzufügen und anschließend nochmal pürieren. Die Konsistenz sollte ähnlich der eines Aufstriches sein.
  • Salsa: Alle Zutaten vermischen.
  • Blaukrautsalat: Blaukraut klein schneiden und mit anderen Zutaten mischen und mit der Hand verkneten.

Brötchen

Eine Möglichkeit ist natürlich selber zu backen, im Internet gibt es eine Vielzahl an veganen Brötchen-Rezepten. Hefeteig braucht viel Zeit und Übung. Zudem hinterlässt es viel Schmutz. Das Beste ist deswegen in einen Burgerladen eurer Wahl zu gehen und dort ein paar Brötchen zu kaufen (das hat bei mir bis jetzt immer geklappt) – viel viel besser als die Brötchen aus dem Supermarkt mit viel zu viel Chemie.

Und jetzt mit großem Hunger und noch größerem wissen bauen wir einen Burger Tower:

Den Unteren Teil vom Brot mit Salsa, dann einem Blat Salat, dem Bratling, der Avocado-Cream und Blaukraut belegen und den Oberen Teil mit Avocado Cream bestreichen und oben drauf legen! Fertig – jetzt geht’s ans Genießen…..

Ich hoffe euch gefällt mein Rezept und freue mich bald auch Weitere mit euch zu teilen!

Dank seiner Kolumne und Online-Kochkursen ist Leckamann endlich auch bei uns zu Hause!

Nicht so fit beim Kochen? Leckamann hat die Lösung!

Einfach beim Leckamann anrufen, Gericht aussuchen und Termin für einen Kochkurs vereinbaren – und schon duftet es in eurer Küche wie damals im Leckamann: einfach lecka, mann!