Augsburg von oben: Bismarckturm 5 Gründe, warum du den Bismarckturm besuchen musst

Es muss nicht immer gleich Italien oder Spanien sein. Urlaubsstimmung kannst du dir auch im wunderschönen Augsburg zaubern. Ein Ort, der auf jeden Fall für Erholung und schöne Aussichten sorgt, ist der Augsburger Bismarckturm in Steppach. Auf einer kleinen Anhöhe gelegen, bietet der etwa 20 Meter hohe Turm einen traumhaften Blick über Augsburg. Wir sagen dir, warum es sich lohnt, diesem kleinen Stückchen Augsburger Geschichte einen Besuch abzustatten …

1. Schöne Aussicht über Augsburg genießen

Weil der Bismarckturm auf einer Anhöhe liegt, hat man von hier aus den perfekten Blick auf das wunderschöne Augsburg. Ob Perlachturm, Rathaus oder „Maiskolben“ (der Augsburger Hotelturm) – von hier oben aus sieht man alles auf einen Blick. Wenn man so auf die vielleicht schönste Stadt der Welt und das umliegende Land schaut, gerät man ein klein wenig ins Schwelgen. Da kommt es einem schon fast vor wie Urlaub. Passend dazu: Grund Nummer 2, den Bismarckturm in Steppach zu besuchen.

2. Picknicken am Bismarckturm Augsburg

Um die Urlaubsstimmung perfekt zu machen, einfach mit Picknickdecke und prall gefülltem Korb den Spaziergang zu diesem wunderschönen historischen Fleckchen antreten. Dann kann man bei einem guten Schluck Bier, Spezi oder einem anderen Augsburger Getränk die Stimmung und die strahlende Sonne noch mehr genießen. Warum weit weg fahren, wenn das Schöne doch so nah liegt?

3. Silvester am Bismarckturm Augsburg – Schlittenfahren inklusive!

Aber nicht nur in Frühling, Sommer und Herbst lohnt sich der Fußmarsch zum Bismarckturm in Steppach. Vor allem bei Kindern ist der Hügel, auf dem der Turm liebt beliebt, um Schlitten zu fahren. Und währen die Kleinen ihren Spaß dabei haben, den Berg hinunter zu rodeln, genießen Mama und Papa einfach den einzigartigen Blick über das verschneite Augsburg.

Auch für Pärchen oder Singles interessant: Silvester am Bismarckturm. Denn von wo aus sonst könnte man das Feuerwerk zum Start ins neue Jahr besser beobachten als hier? Romantischer geht’s kaum! Nur der Turm ist während der Winterzeit aus Sicherheitsgründen leider geschlossen, was der Stimmung aber keinen Abbruch tut.

4. Ein Stück Augsburger Geschichte erfahren

Wer den 20 Meter hohen Turm erklimmt hat, wird nicht nur mit einer wunderschönen Aussicht belohnt, sondern kann sich auch noch anschauen, wo sich welches besondere Gebäude in Augsburg befindet. 

Abgesehen davon ist der Turm ein geschichtliches Highlight: Hier kannst du dir ein über 110 Jahre alten Gemäuer ansehen. Ursprünglich befand sich übrigens ganz oben eine Feuerschale, die an Bismarcks Geburtstags gebrannt hat. Ein paar spannende geschichtliche Fakten befinden sich auf einer Tafel, die direkt am Turm befestigt ist.

Bismarkturm
© Julia Höss

5. Sterne beobachten am Bismarckturm Augsburg

Wenn mal wieder eine Sternschnuppennacht bevorsteht, eignet sich der Bismarckturm ebenfalls für einen Besuch. Ob man es sich auf einer kuscheligen Decke bequem macht und den Sternenhimmel beobachtet oder (mit Kamera-Ausrüstung bewappnet) das Spektakel fotografiert – der Ausblick bleibt so oder so mehr als sehenswert.

Lust auf den Bismarckturm Augsburg? Öffnungszeiten im Überblick

Geöffnet ist der Turm vom 1. April bis zum 31. Oktober immer täglich von 9 bis 19 Uhr. Man kann aber auch außerhalb dieser Zeiten die Umgebung um den Bismarckturm wunderbar zu Fuß erkunden. Auch wer’s lieber bequemer mag, kann sich hier entspannen, denn: Es gibt jede Menge Bänke um den Bismarckturm herum, wo man wunderbar etwas trinken oder einfach nur mit Freunden oder der Familie quatschen kann.

Egal ob mit den Öffentlichen, dem Fahrrad oder zu Fuß:

Du kennst nun fünf Gründe, den Augsburger Bismarckturm in Steppach zu besuchen. Worauf wartest du also noch?