Augsburger Plätzchen II

Augsburger Plätzchen IIDes zwoide Loibla Rezept

Geheimtipp-Rezept für Essigloibla

Nicht jeder kennt sie aber die, die sie kennen lieben sie: Essig Loibla - ganz besonders feines Gebäck. Für uns persönlich gehören sie einfach zu einer Augsburger Weihnacht dazu! Unsere Oma Elfi teilt hier mit ganz besonderem Stolz ihr Augschburger Essigloibla-Rezept mit euch, um auch ganz sicherzugehen, dass diese Weihnachtsplätzchen nicht in Vergessenheit geraten. Sie hat sich dieses mal noch mehr Mühe gegeben hochdeutsch zu sprechen. 😉 Kochschürze an und los geht's......

Was ´ma braucht

500 Gramm Mehl
500 Gramm Buddr
Zwoi Oir
A Oigelb
Zwoi Esslöffl Essig
A Tass Wassr (circa. 150 Millilidr)

Augsburger Plätzchen

Weihnachtszeit

Wia ma´s macht

S´Mehl, d`Buddr, d`Oir, n` Essig und`s Wassr zu am Doig verkneda und übr` d `Nacht in Kühlschrank stella. Am nächschda Dag den Doig dünn ausrolla. Drnoch in kloine Stück schneida odr ausstecha (wenn ma zum Beispiel Sternla haba möcht). 

Die rohe Loibla mit Eigelb bestreicha. Oba drauf kamma Haglzuckr odr au gmahlene Nüss streua. Drnoch kommen d`Loibla bei 180 Grad für etwa 10 bis 15 Minuda in Ofa. 

Für´n Doig brauchsch nur 10 Minuda. Beim Ausstecha und Schmücka musch dr hal a bissle Müh geba, aber des griagsch scho hi. Di fertige Essigloibla solln schä mürb sei. Da schlegg´sch!

Augsburger Plätzchen

Plätzchen - lecker, lecker 😛

Danke Oma Elfi!

Ihr habt das Rezept nachgebacken? Lasst es uns wissen und teilt eure Meinung gerne auf Instagram mit uns!

Dieser Beitrag ist auf redaktioneller Ebene entstanden.

Oma Elfi

Oma Elfi ist eine echte Augschburgerin. Sie backt und kocht leidenschaftlich gern, vor allem natürlich Augschburger Rezepte aus der Sammlung Ihrer Schwägerin Frieda, einer Bäckerstochter.